Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg
Erkennung von Speiseröhrenkrebs mithilfe von künstlicher Intelligenz

Bayern ist ein starker und hochinnovativer Gesundheitsstandort – nicht zuletzt dank den Forschungsleistungen der OTH Regensburg. Mit der KI-gestützten Früherkennung von Speiseröhrenkrebs aus endoskopischen Bildern setzt das Labor Regensburg Medical Image Computing (ReMIC) ein deutlich sichtbares Ausrufezeichen für eine zukunftsfähige Diagnostik. Das ist KI im Dienst des Menschen.
(Foto: OTH Regensburg)

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg
Corona Design Lab

Kann Architektur auch in Krisenzeiten Räume für die Begegnung von Menschen schaffen? Was schafft Kreativität trotz Isolation? Sehenswerte Antworten darauf fanden 16 Architekturstudierende der OTH Regensburg zusammen mit ihrem Dozenten Till Gröner. Dieser ist gleichzeitig Gründer des gemeinnützigen Start-Ups „Supertecture“, das normalerweise Projekte in Entwicklungsländern durchführt.
(Foto: supertecture)

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg
Beatmung von Covid-19-Patienten

Reaktionsschnell, anwendungsorientiert, nah am Bedarf in der Praxis – so kennen wir die OTH Regensburg. In diesem Sinne forscht die Hochschule mit zahlreichen Partnern zu Schutzmaßnahmen von medizinischem Personal beim Umgang mit Covid-19-Patienten. Innovativ und kreativ, im Dienst an den Menschen – das macht unsere Hochschulen in Bayern attraktiv bei Lehre und Forschung.
(Foto: OTH Regensburg/Prof. Dr. Lars Krenkel)